Sammelnotizen 10. Mai

Vögel zählen: Dieses Wochenende ist wieder Stunde der Gartenvögel. Bisher haben sich einige Lieblinge leider nicht blicken lassen im Garten, so dass sie nicht in die Zählung eingehen, obwohl sie in den Tagen davor eindeutig zugegen waren.
20200502_chw_021
Den rückläufigen Trend bei Meisen können wir leider bestätigen. Spatzen hingegen an allen Ecken: jede Dachrinne der Nachbarschaft quasi eine Reihenhaus-Siedlung. Vier Mauersegler heute, mindestens. Und ein Amselpärchen hat dieses Jahr in unserer Kletterrose ein Nest gebaut – sehr schön.

Verflixte Plattentektonik: Gestern mit dem Sohn eine Radtour ins Ratzeburgische. Kompromisstempo, netto drei Stunden für 75 Kilometer. Ihm war es zu langsam, mir war es zu schnell :) Und es muss diese berühmte Kontinental­verschiebung sein, jedenfalls waren die Hügel in Schleswig-Holstein vor 25 Jahren noch nicht annähernd so steil …

Abenteuer Hoster-Wechsel: Es ist erledigt, all meine Domains sind umgezogen. Mit einigem Geholper und Dutzenden Support-E-Mails, aber letztlich erfolg­reich. Zu einem Hosting-Provider, der mir nicht für jedes einzelne SSL-Zertifikat ein Vermögen abknöpft, sondern Let’s Encrypt unterstützt.
Somit kann zum Beispiel in meinem selbst gehosteten Werkstatt-Blog wieder datenschutz­konform kommentiert werden. (Die zwischenzeitlich eingeschaltete wp.com-Integration via Jetpack musste ich wieder ausschalten, zu unzuverlässig.) Mittelfristig überlege ich mir jetzt noch was für mein(e) Fotoblog(s), denn wenn ich schon beliebig viel SSL verwenden kann, dann kann ich das oder die ja auch wieder selbst hosten. Aber dazu mehr, wenn’s soweit ist.

Und außerdem: Happy Muttertag!
20200504_chw_024-edit

2 Kommentare zu „Sammelnotizen 10. Mai

  1. Die Zählerei unterliegt immer so einem Nebenparagrafen von Murphy’s Law, glaube ich.
    Und Hügel sind boshafte Biester, die buckeln wie Pferde, die keine Lust auf ihren Reiter haben, sobald sie einen Mangel an Überzeugung merken.
    Manche Mütter hätten zur Zeit wahrscheinlich lieber einen Tag frei als den klassischen Muttertag mit Kaffee und Kuchen. Denen sei wirklich ein kräftiges Happy! gewünscht, die können es brauchen.

    1. Wahre Worte – wobei kein Hügel mir je einen Mangel an Überzeugung wird unterstellen können, die müssen also einfach so boshaft werden :-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.