Heiligengrabe, Klostergarten

201907_GF912_HlGrabeGarten-#316
Zwischendurch mal wieder ein Beitrag aus der (imaginären) Kategorie Accidental Art … Der unübliche Schärfe­verlauf durch das verschwenkte Objektiv war ja noch Absicht, nicht aber die dramatische Unter­belichtung – keine Ahnung, wie ich mich da verrechnet habe – und auch nicht die heftigen Flecken an den Rändern (die mglw. daher rühren, dass es an diesem heißen Tag im schwarzen, nicht nur licht-, sondern auch ziemlich luft­­dichten Wechsel­­sack entsetzlich schweiß­­treibend war). Alles in allem sieht das Resultat aber, wie ich finde, entzückend vintage aus – mal abgesehen davon, dass ein Objektiv aus dem 19. Jahr­hundert die Plühmschen vorn rechts in der Ecke sicher nicht ganz so scharf abbilden würde :-)

3 Kommentare zu „Heiligengrabe, Klostergarten“

    1. Ja, dieses hat einen intensiveren Farbton als sonst, obwohl ich es wie immer gemacht habe – liegt wahrscheinlich daran, dass das Negativ insgesamt dünner ist … Ich zeig dir das Ergebnis, wenn ich es mal konventionell auf SW-Papier vergrößere :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.