Anders blau

20190330_GF912_Hohenkirchen_CyanoCambo90

Diese Cyanotypie habe ich zur Abwechslung nicht im Kontakt angefertigt, sondern indem ich meine Großformat-/Reprokamera wie einen Vergrößerer verwendet und das Original­negativ (9x12cm) durchs 90mm-Weitwinkel­objektiv auf einen Aquarell­karton projiziert habe. Lichtquelle war eine 30W-UV-Flut­lichtlampe, an sich ziemlich stark, aber durch den Lichtverlust im Objektiv (trotz offener Blende, daher auch der Helligkeits­abfall zwischen Mitte und Ecken) habe ich geschlagene 15 Stunden belichtet und es war immer noch nicht genug …

Und so sieht der Scan vom Negativ aus – aufgenommen während dieser Radtour Ende März, der Himmel war da leider noch ziemlich öde:
20190328_GF912_Hohenkirchen2#267

Diese Kirche ist übrigens einer meiner Lieblings­plätze im Mecklen­burgischen, sie steht in Hohenkirchen und überblickt von ihrem Hügel aus die Küstenregion östlich von Boltenhagen. Und ergänzend ein Querverweis zur malenden/zeichnenden Bloggerkollegin Annette Hofmann, die vor ein paar Wochen die Kirche und ihr Inventar sehr schön portraitiert hat.

5 Kommentare

    • Ja, die lange Belichtungszeit ist ärgerlich. Ich hatte gehofft, das so hinzubekommen, dass ich für ein 13×18 oder etwas größeres Motiv nicht noch die zwei Zwischenschritte Vergrößerung auf Papier und Kontaktkopie auf Strichfilm brauche, weil dabei ja auch immer Ressourcen und Chemie benötigt werden. Aber 15h x 30W sind halt auch ein Faktor … Der weiche Verlauf nach außen ist zwar charmant, aber den kann ich auch beim Vergrößern mit einer Maske hinbekommen, und mit einem Negativ in der richtigen Größe brauche ich nachher nur eine Viertelstunde UV-Belichtung (oder, noch besser, eine halbe Stunde in der Sonne).

      • Dass es ein Geduldsspiel ist, gehört für mich schon irgendwie zum Spaß an der Sache … ich kann ja z.B. problemlos auch eine Woche warten, bis ich den nächsten Schwung Filme in die Entwicklungsdose fädle :-) Aber neben der ökologischen Komponente ist da halt auch der Umstand, dass ich dieses Jahr noch die eine oder andere Ausstellung zu bestücken habe, und wenn ich pro Tag nur ein Blatt fertigbekomme, wird das eher nix …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.