201806_MF4x6_Thorve_Film1_04-edit
Bis Mitte nächster Woche wird es vintage: Fotos aus einer ziemlich alten Klapp-Balgenkamera (die Seriennummer des Compur-Verschlusses datiert sie auf näher an 1914 als 1920). Die ersten drei Fotos sind noch bewegungs­unscharf (aus der Bahn fotografiert), danach muss das dreilinsige Laack-Rathenow-Objektiv die Verantwortung für alle optischen Effekte übernehmen.

2 Kommentare zu „

  1. Bewegungsunschärfe hat im richtigen Maß ja ihren Charme. So wie hier. Der Begriff „Reise“ ließe sich kaum besser darstellen. Es ist wenig und auch noch unscharf zu sehen, aber genau die passende Kombination lässt förmlich die Erinnerung der anderen Sinne dazuspringen und ich rieche förmlich den Geruch alter Züge und höre das Rattern der Gleise.

    1. Das freut mich sehr, wenn das so funktioniert mit dem Sinneanregen – zumal ja in Wirklichkeit nichts so richtig gerattert und alt gerochen hat, weil ich in einer der neueren ICE-Generationen unterwegs war.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.